Archiv für Dezember 2007

Ausklang 2007

Montag, 31. Dezember 2007

Wäre lügen so schwer wie Steine tragen,
so würde jeder die Wahrheit sagen.
Deutsches Sprichwort

Es kann der größte Künstler nichts ersinnen, was unter seiner Fläche nicht der Marmor in sich enthielt‘, und nur die Hand, die ganz dem Geist gehorcht, erreicht das Bild im Steine.
Michelangelo,

Wer Frieden hält und Steine sammelt, wird eine Zeit finden, sie zu werfen.
Aus Portugal

Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Wohin? – Darauf kommt es natürlich an.
Man Kann Steine in einen See oder Fluss werfen. Sofern kein Schwimmer in der Nähe ist. Das macht sogar Spass. Je nachdem wie man wirft springen und flitzen sie sogar übers Wasser.
Wer natürlich im Glashaus sitzt sollte es sich genau überlegen.
Sitzen wir nicht alle mehr oder weniger im Glashaus?
Werfen wir nicht alle auf unsere Weise oft unnötig mit Steinen. Brauchen wir das wirklich.
Wurden nicht schon zu viele Steine geworfen?
Leider werden sogar in unserer Zeit noch Menschen zu Tode gesteinigt.
Es ist höchste Zeit mit Steinen was vernünftiges zu Schaffen.
Gesteine begleiten uns durch unser tägliches Leben.
In fast Allem ist Stein.
Wer von uns könnte den ersten Stein werfen?
Ich nehme mir auf jeden Fall für das Jahr 2008 vor, weniger Steine zu werfen ( ganz werde ich es noch nicht schaffen),da ich kenne ich mich zu gut.
Keine Steine anderen in den Weg zu legen, sondern sie zu sammeln und sinnvoll zu verbauen.

Dazu noch ein Witz damit nicht alles so abgehoben wird.

Jesus sagt:“Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.“ Zack – kommt von hinten ein Stein geflogen. Jesus dreht sich verwundert um, schaut und sagt: Mann, MAMAAA!!

aus-1.jpg aus-2.jpg aus-3.jpg

Froststeine

Sonntag, 30. Dezember 2007

 sonntag-2.jpg sonntag-3.jpg

Steine im Schnee

Freitag, 28. Dezember 2007

schnee1.jpg schnee2.jpg schnee-3.jpg

Es ist kein Geheimnis,im Laufe von vielen, vielen Jahren macht Wasser die kantigen Gesteine durch ständige Bewegung allmählich rund. Wir sehen das alle, wenn wir am Strand oder an einem Flussbett spazieren gehen. Doch auch Wasser in Form von Schnee verleiht den Steinen vorübergehend eine weiche, runde Form. Der einzelne Stein ist nicht mehr klar erkennbar, nur noch die Gesamtform.
Gestern hat es zwar ein wenig geschneit. Leider nicht genug um meine Steinlandschaft in Schneehügel zu verwandeln. Aber der Winter hat ja erst jetzt so richtig angefangen und ich werde schon noch die Gelegenheit bekommen ein paar Bilder von diesem Zustand zu machen.

schnee-4.jpg schnee.jpg schee-5.jpg

Sprüche zu Steinen

Donnerstag, 27. Dezember 2007

Wer glaubt ich sei kalt, sollte an eines denken… auch Steine werden bei Sonnenlicht heiß.
Damaris Wieser, (*1977), deutsche Lyrikerin und Dichterin

„Der Weg zu einer Frau ist nicht einfach. Er muß über die Steine führen, die sie dir von Herzen schenkt…“
Elmar Kupke, (*1942), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Wir sollten anderen nur
dann Steine in den Weg legen,
wenn sie dort auf fruchtbaren
Boden fallen können.
Ernst Ferstl, (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

w1.jpg winter.jpg wint3.jpg