Archiv für Januar 2008

Sprichwörter

Donnerstag, 31. Januar 2008

Der Mensch ist härter als Stein und zarter als eine Rose.
Aus der Türkei

Wasser bricht den stärksten Stein.
Unbekannt

Geiz macht ein Herz
wie Stein und Erz.
Deutsches Sprichwort

Laotse

Mittwoch, 30. Januar 2008

Man bewältigt ein Gebirge aber stolpert über einen Stein.

Laotse, (6. oder 4. – 3. Jh. v. Chr.), eigentlich Laozi, nur legendenhaft faßbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus, Laotse bedeutet ‚der Alte‘ und sein Sippenname war ‚Li Erl‘

Steingedanken 9

Dienstag, 29. Januar 2008

Der Stein hat für mich etwas rätselhaft Sinnliches. Bereits als Kind war ich von dem Gefühl, Steine durch die Hände gleiten zu lassen fasziniert. An jedem Wasser ließ ich sie springen, wurde ein Meister im Aussuchen der best geeigneten Steine und gewann ein kleines Vermögen von Murmeln und Süßigkeiten im Wettbewerb, welcher Stein die Fahrt über das Wasser mit den meisten Sprüngen bewältigt, bevor er fröhlich in die Tiefe versank. Noch heute habe ich viele Steine, die von fernen Ländern und Gegenden Geschichten erzählen, ähnlich einem Schlüssel, öffnen sie mir beim Halten in den Händen mit geschlossenen Augen die Reise zurück in die Vergangenheit, selbst Gerüche steigen in mir auf. Bei den Gedanken, das in meinen Händen liegende Steinmaterial ist direkt aus dem Universum zu uns gefallen, sozusagen Sternenstaub, durchläuft mich ein gelassener Schauer über das Wunder unseres Seins….
Stephan / Regensburg

Liebe Grüße und kreative Zeiten
Stephan Z.

Steingedanken 8

Montag, 28. Januar 2008

Lieber Peter,
Steine sind auch seit meiner frühen Kindheit ein wichtiges Element in meinem Leben. Während mein zwei Jahre älterer Bruder sogar welche gegessen hatte (ca. 5 jährig), spielte ich regelmässig (im Stein) mit FreundInnen in einem Bergflussbett. Hier waren neben den kleinen Wasserfällen herrlich ausgewaschene (Badewannen-) Mulden, eine nach der anderen, bis wieder ein kleiner Wasserfall die „Spielwiese“ abenteuerlich machte.
Spätestens als ich dann als junge Frau in Nepal durch die Berge an den schönen Stein- Gebets- Mauern entlang wanderte, war ich wieder fasziniert von der Kraft und Ausstrahlung so mancher Steine!
Auch mit Kindern habe ich inzwischen „Stein- Musik“ gemacht, zuvor mit ihnen natürlich die Individualität eines jeden Steines erörtert!

(Stefanie)
j1.jpg j2.jpg j3.jpg