Steingedanken 18

Lieber Peter,

anbei meine Gedanken zu Steinen und damit auch zu Deinem Projekt, zu dem ich Dir viel Erfolg wünsche:

„Der Stein. Er liegt schwer in meiner Hand. Er ist hart, stark und kraftvoll.

Meine Faust schließt sich. Nun ist er ganz nah, nimmt meine Wärme auf, gibt sie wieder. Er atmet und ruht.

Er wird lebendig, ist da, erwartet, fordert.

Er wird tun, was ich ihm gebiete – mein verlängerter Arm, meine Idee, meine Leichtigkeit und meine Schwere.

Bauen oder zerstören? Das ist ganz bei mir.

Eine Grundlage schaffen, bauen, aufwärts, himmelwärts – das liegt mir mehr.“

Kannst Du damit was anfangen?

Alles Gute!

Helmut / Würzburg

marz2.jpg marz22.jpg marz23.jpg

Hinterlasse eine Antwort