Steingedanken 23

Hallo Peter,

Meine Tochter und deine nette Antwort haben mich jetzt endlich auch bewegt
die Gedanken und Assoziationen, die mir zuerst kamen, als ich dein
Steinreich sah, kurz weiter zu verfolgen.

Mir ist ein Mensch aus der griechischen Mythologie eingefallen, der auch
ziemlich viel und ausführlich mit Steinen zu tun hatte: Sysiphos.
In der Geschichte ist die Sysiphos-Arbeit als Strafe angelegt. Ich sehe das
gleich bedeutend mit einer Aufgabe, die einem Mensch auf der Erde gestellt
wird, und die ihn dazu bringen soll, auf Grund seines bisherigen Schicksals
einen weiteren Lernschritt zu tun.

Sisyphos’ Strafe in der Unterwelt bestand darin, einen Felsblock einen
steilen Hang hinaufzurollen. Immer kurz bevor er das Ende des Hangs
erreichte, entglitt ihm der Stein, und er musste wieder von vorne anfangen.
Heute nennt man deshalb Aufgaben, die trotz großer Mühen so gut wie nie
erledigt sein werden, Sisyphosarbeit.

Viel Spass Bei der weiteren Steinarbeitwünscht dir

Joachim Lutz

sysiphos-vase-1.jpg

Hinterlasse eine Antwort