Steingedanken 28

Antons 60. Geburtstag

Unser bester Freund Anton ist sehr schwer krank. Doch er verliert nie den Mut und wir alle hoffen mit ihm, dass er sich noch lange, lange am Leben freuen kann. Kurz vor seinem 60. Geburtstag musste er sich einer schweren Operation unterziehen. Vorher plante er jedoch seine Geburtstagsfeier. Seine Einladung hatte folgenden Text:
„Das Wasser
bahnt sich seinen Weg.
Unaufhaltsam strömt es durch die Zeit.
Vom kleinen Rinnsal nach der Quelle
Wächst der Bach heran,
gewinnt an Fahrt
und durchlebt turbulente und ruhige Abschnitte.

Kieselsteine
Werden umströmt,
weisen den Weg und werden geformt.
Sie leiten und begleiten das Wasser
Auf seiner langen Reise durch die Zeit
Und erzählen aus der Geschichte.
Sie erzählen von Menschen und Ereignissen,
von Begegnungen und Abschied,
sie erinnern sich an schönen und traurigen Stunden im Fluss der Zeit.
Und das noch sehr lange.“

Seine Frau gestaltete die Festtafel wunderschön mit den unterschiedlichsten Steinen. Obwohl Anton erst eine Woche vor der Feier aus dem Krankenhaus entlassen wurde, war er ein fröhlicher und glücklicher Gastgeber. Das ganze Fest hatte eine wunderschöne Atmosphäre. Für uns war es eines der schönsten Geburtstagsfeiern.
Wir schenkten Anton einen alten Stein, den wir in unserer Gartenmauer fanden, die eingerissen werden musste. Der Stein hatte oben eine Vertiefung. Wir beauftragten einen Steinmetz, die Anfangsbuchstaben von Anton und Hildegard einzumeiseln. Anton hat sich so gut von der Operation erholt, dass er diesen Stein an einen schönen Ort in seinem Garten aufstellen konnte. Zu unserem Geburtstagsgeschenk gehörte noch ein Besuch zum Lindelbacher Steinbruch. Mit Anton und Hildegard verbrachten wir dort einen wunderschönen Nachmittag.
Wir wünschen uns, dass wir mit Anton und Hildegard im Frühling einen Besuch beim „Steineflüsterer“ unternehmen können.
Hermann H.

Hinterlasse eine Antwort