Steingedanken 40

Steine, in der indianischen Schwitzhüttentradition als die Großväter versinnbildlicht. Diese als heilig erachteten Erdverdichtungen, welche mit aufrichtiger Würde und Bodenständigkeit, glühend in die Hütte getragen werden sind für mich auch ein männliches Symbol der Erneuerung und Reinigung.

Steine, wo die wohl her sind, womöglich aus der großen Mutter selbst geboren.?

Steine so ein richtiges Symbol von Erdung und Bodenständigkeit?

Sich auf den kühlen Steinboden legen und einfach spüren was da ist, kann dich wieder ganz zu dir und deinem Körper zurückbringen. Das erleben ich zur Zeit immer mal wieder wenn ich meditiere und weg gehe von den üblichen Vorstellungen von Meditation und auch v.a. vom Geist weggehe und voll und ganz in den Körper eintauche und mich wieder mit der Mutter Erde verbinde.

Simon R.

Flechten auf Stein

Hinterlasse eine Antwort