Bibelzitate 1

• 1. Mose 28,11: und kam an einen Ort, da blieb er über Nacht; denn die Sonne war untergegangen. Und er nahm einen Stein des Orts und legte ihn zu seinen Häupten und legte sich an dem Ort schlafen.
• 1. Mose 28,18: Und Jakob stand des Morgens früh auf und nahm den Stein, den er zu seinen Häupten gelegt hatte, und richtete ihn auf zu einem Mal und goß Öl obendarauf
1. Mose 28,22: und dieser Stein, den ich aufgerichtet habe zu einem Mal, soll ein Gotteshaus werden; und von allem, was du mir gibst, will ich dir den Zehnten geben.

Eine Antwort zu “Bibelzitate 1”

  1. ilse sagt:

    lieber peter,
    an dieser stelle hier paßt gut dazu
    Charlotte Albertine Ernestine von Stein (* 25. Dezember 1742 in Eisenach; † 6. Januar 1827 in Weimar) war eine Hofdame der Herzogin Anna Amalia und enge Vertraute von Herzogin Luise von Sachsen-Weimar-Eisenach (geb. von Hessen-Darmstadt), zudem enge Freundin von Johann Wolfgang von Goethe, Johann Gottfried von Herders Familie und Friedrich von Schiller, deren Werke und Leben stark durch sie beeinflusst wurde. Sie war die jüngere Schwester von Ernst Carl Constantin von Schardt.
    aus ihrem stück Dido:

    Albicerio
    O weh mir! Das ist kein Ohngefähr! Es war kein Schlußstein wandelbar. Wem droht der Untergang? Dem Reich? Oder der Königin? – Mögen alle Kräfte der bösen Mächte über mich zusammenschlagen, nur sie sei gerettet!

    lg
    ilse

Hinterlasse eine Antwort