Stanislaus Klemm

Vielleicht würden uns die Steine, wenn sie eine Sprache hätten, daran erinnern:

● „Wir waren dabei,
von Anfang an dabei und sahen das erste Grün der Algen, Wiesen Hecken, Bäume… Wir sahen goldene Ähren, roten Mohn und weiße Rosen…
● Wir waren aber auch dabei,
von Anfang an dabei und sahen gelbe Tannen, kranke Wälder, Äste wie verdorrte Stümpfe, Blätter, eingerollt vor Schmerzen, Blei im Brot und Gift im Wein…

● Wir waren dabei,
von Anfang an dabei und hörten den Herzschlag der ersten Tiere, den ersten Schrei der Adler, den Gesang der Nachtigall. Wir hörten Liebeslieder kluger Wale…
● Wir waren aber auch dabei,
von Anfang an dabei und hörten den letzten Flügelschlag des Pelikans, bevor er im schweren Öl versank. Wir hörten den Schmerzensschrei geschälter Robben, das stumme Weinen im Labor und den Grabgesang der Raben…

● Wir waren dabei,
von Anfang an dabei und staunten über das erste „Du“ des Menschen, wie er seine Sprache fand, wie das Werkzeug wuchs in seiner Hand… Wir staunten über Dichter, Sänger, Musikanten, Pyramiden, Dome, Mondraketen…
● Wir waren aber auch dabei,
von Anfang an dabei und staunten über das Krebsgeschwür seiner Wünsche, den Abgrund zwischen arm und reich. Wir sahen, wie Maßlosigkeit ihre Grenzen verwischte, wie Fortschritt aus der Bahn geriet, wie Verwirrung giftige Blüten und der Wahnsinn tödliche Früchte trieb.

● Wir sind die alten grauen Steine,
das Urgestein.
Wir waren dabei, von Anfang an dabei, ein Wahnsinn ohnegleichen. Du glaubst es kaum, es ist zum Stein erweichen. Was die Natur ans Licht gebracht, in tausendmal tausend und abertausend Stunden,
der Mensch kann es zerstören
in wenigen Sekunden,
in wenigen Sekunden.“

In der Bibel steht auch der bemerkenswerte Satz:

„Wenn sie [die Menschen] schweigen, werden die Steine schreien.“
Lukas 5,19
d41

Eine Antwort zu “Stanislaus Klemm”

  1. mARTina Jäger sagt:

    danke stanislaus für die schönen wsorte…

    der mensch ist teil der steinreichen natur…
    er nutzt und benutzt sie
    dennoch
    wird die natur am ende den menschen natürlich steinigen

Hinterlasse eine Antwort