Steine, die man riechen kann

Es gibt Steine die man wirklich riechen kann und dadurch bestimmen. Wenn man an bestimmten Steinen mit einem Taschenmesser kratzt, kann man einen Geruch nach Heizöl, Benzin oder Schwefelwasserstoff wahrnehmen. Daher trägt der Stein auch den Namen “Stinkkalk”.  Im Wattenmeer  findet man wenige Millimeter unter dem braunen Mulm  auf der Wattoberfläche  tiefschwarzen Sand. Dieser riecht nach faulen Eiern. Stinkkalk ist eigentlich nichts anderes als versteinerter Faulschlamm. Stinkkalke sind braune bis grauschwarze Kalke, manchmal mit hellen Schichten oder dünnen weißen Linien, die das Gestein durchziehen.

Ich bin mir sicher, es gibt noch viel mehr Gesteine die man riechen kann. Mal schauen ob ich da noch den ein oder anderen finde.

Hinterlasse eine Antwort