Blumige Grüße

Gestern habe ich das schöne Herbstwetter ausgenutzt, Steine gesammelt und nach längerer Pause im Steinreich weiter gebaut. Langsam wird es jedoch zu kalt für längere Aufenthalte.
Dabei habe ich außer den wunderschönen Herbstfarben zwischen den Steinen diese Blumen gefunden.

Das ist der wahre Stein der Weisen:
des Daseins sich zu erfreu’n.
Karl Müchler, (1763 – 1857)

Der Stein der Weisen ist nicht mit dem Verstand zu finden.
Gerlinde Nyncke

2 Antworten zu “Blumige Grüße”

  1. Stanislaus Klemm sagt:

    Lieber Peter,
    als kleiner Dank für deine Arbeit im Steingarten, in dem jetzt Ruhe einkehrt, hier ein schöner Gedanke:

    Gott schläft im Stein, „er enthüllt sich unserem Tasten nur deshalb als die tiefere Schicht der Dinge, weil er der erste Punkt ist, von dem alle Wirklichkeit ausgegangen ist, und weil er zugleich der letzte Punkt ist, in dem alle Wirklichkeiten zusammenlaufen.“ (Teilhard de Chardin)

    Dir eine ruhige und kreative Zeit!

  2. mARTina Jäger sagt:

    sehr schön. der herbst mit seinen farben.
    ich schau, dass ich die nächsten tage hoch ins reich komme…

Hinterlasse eine Antwort