Archiv für Juli 2011

Worte zu Steinen

Sonntag, 31. Juli 2011

Am Jagdtag wird kein Jagdhund mit Steinen beworfen. Afrika

Besser ein Diamant mit einem Flecken als ein Kieselstein ohne. China

Das Glas sagt zu dem Stein ‚brich mich, aber leise‘. Kurdistan (Ohne Skandal)

Worte zu Steinen

Samstag, 30. Juli 2011

Man kann einen Stein erweichen, aber ihn nicht.
Lat.: Mens immota manet, lachrymae voluntur inanes. (Philippi, I, 247.)

Für ihn sind dort die Steine zu heiss.
Die Lage dort wird ihm gefährlich sein.
Holl.: Voor hem zijn de steenen daar te heet. (Harrebomée, 303a.)

Den ersten Stein auf einen werfen. Beruht auf Joh. 8, 7.
Bei der jüdischen Strafe der Steinigung musste der Ankläger den ersten Stein werfen.

Kleine Veränderungen im Steinreich

Im Steinreich

Freitag, 29. Juli 2011

In den letzten Wochen hat die Natur mein Steireich fast verschlungen.Es war zwar teilweise schön anzusehen, doch vielen Steinen nahm es den Atem. Da war ich als Gärtner ganz schön gefordert. Doch jetzt habe ich wieder ein Gleichgewicht hergestellt und kann beruhigt die nächsten 6 Wochen Arbeit angehen. Da werde ich immer wieder für Tage nicht zu Hause sein und es werden keine neuen Beiträge erscheinen. Werde jedoch versuchen, bei jedem Heimaufenthalt etwas zu veröffentlichen.

Allen schöne Sommerferien.

Verbranntes Holsstück an einer Feuerstelle gesammelt. Hat jetzt einen schönen Platz gefunden.

Worte zu Steinen

Donnerstag, 28. Juli 2011

Man wirft keinen Stein nach dem Geier.
Es ist die Geierart gemeint, welche ein hohes Alter erreicht und deshalb von den Moslimen verehrt wird. (Merx, 185.)

Wie ein Stein im Wasser. (Poln.)
Der Pole bezeichnet damit das ewige Vergessen ehemaliger Feindseligkeiten, Beleidigungen, Unbilden, oder auch den Verlust einer Sache, wobei man die Hoffnung aufgegeben hat, sie je wieder zu finden. Von der Sitte der alten Slawen, wenn sie mit ihren Feinden Frieden schlossen, einen Stein ins Wasser zu werfen, zum Zeichen, dass, wie dieser, von der Tiefe verschlungen, verschwindet, ebenso auch ihre Zwietracht ein Ende habe.

Fensterbild (Detail)