Archiv für April 2015

Donnerstag, 30. April 2015

Ein Bündnis und eine Familie sind wie ein Steinhaufen: Du nimmst einen einzigen Stein heraus, und das Ganze bricht auseinander.

Midrasch Rabba

Mittwoch, 29. April 2015

Für die Mühle zwei Mühlsteine, für die Freundschaft zwei Herzen.

Aus der Türkei

Dienstag, 28. April 2015

Raubt man der Phantasie die Flügel, fällt sie schneller als ein Stein.

Ekkehart Mittelberg

Montag, 27. April 2015

Steine warten, bis alles vorbei ist

Steine sind nicht so, wie sie uns auf den ersten Blick erscheinen; sie sind uns eine Ewigkeit voraus.
Steine erleben die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft zugleich. Sie leben zyklisch, sie werden geboren, werden älter und erreichen dann wieder ihren Geburtszustand, indem sie sich teilen und zerfallen.
Sie leben also nicht nur vorwärts in der Zeit , sondern auch rückwärts.
Sie haben die Eigenschaft nicht aufzufallen und still an einem Ort liegen bleiben zu können.
Steine warten, bis alles vorbei ist.
Vielleicht nehmen sie uns gar nicht wahr… vielleicht aber doch.

Aus einem Text von Karsten Baldau